Photobooth 2

Vor dem Bau von Photobooth (zwei) hab ich mir natürlich so meine Gedanken gemacht, was an Funktionen noch hinzukommen soll oder wie schon vorhandenes verbessert werden kann.

An erster Stelle na klar das Aussehen.

Photobooth (eins) - eine große schwere im Holzdesign und schwarz gehaltener Kasten , das Ganze auf einem massiven Stativ befestigt, war irgendwie nicht mehr das was ich einer Hochzeitsgesellschaft in den Raum stellen wollte.

Aufgabestellung war also, das Ganze nur so groß wie nötig aber auch mit Platz für kommendes zu gestalten. Das Thema Gewicht vs. Stabilität war allerdings auch nicht außer Acht zu lassen.

Die Verwendung von Sperrholz war (im Nachhinein betrachtet) eventuell nicht die beste Wahl, sofern man vor hat ein wenig Glanz auf der Kiste zu haben. Das Thema Spachteln und Schleifen lass ich an der Stelle einfach mal aus. Es waren aber einige Abende die ich dafür im Bastelkeller verbringen durfte.

Letztendlich alles in feinem Weiß gehalten, ein wenig Glanz hatte ich dann auch noch hinbekommen, vom Aufbau her ein zwei -Kisten Prinzip, was mir Stauraum schaffte und das Stativ ersetzte.

Für das finale Design und die Beschriftung hatte ich noch meinen Kumpel Axel verpflichtet, was letztendlich auch noch mal ein netter Abend sein sollte.

 

Die Anordnung von Kamera und Monitor an der Vorderseite wurden im Photobooth (2) getauscht ,Monitor oberhalb und so nah wie möglich an die Kamera heran. Bei der ersten Version war das noch umgedreht und im Bild waren mir einfach zu oft die Augen auf den Monitor und nicht in die Kamera gerichtet. Alle schauten irgendwie nach unten.

Beim Thema Monitor war dann auch gleich mal Gewichtseinsparpotenzial vorhanden. Verbaut wurde jetzt ein 14´´ Lenovo ThinkVision LT1421 der ganz praktisch  über den USB Anschluss vom PC mit Daten und Strom versorgt wird. Ein dickes Stromkabel oder ein zusätzliches Netzteil fallen somit schon mal weg.  

Die nächste mir selbst gestellte Aufgabe bestand dann darin, die digitalen "Selfies" schneller den Machern bereitzustellen.

Wo ich 2013 noch gesehen hatte, das mit dem Smartphone der Monitor abfotografiert wurde um das entstandene Selfie auf Facebook & c.o. zu präsentieren... Nein das konnte und durfte es zukünftig nicht mehr geben.

 

Via Dropbox hatte ich also jetzt eine Möglichkeit, zeitnah die Bilder zur Verfügung zu stellen.

Ein TP-LINKs M5360 - 3G/UMTS-WLAN-Router schafft mir jetzt hierfür die die Verbindung zur "Außenwelt"  und mit seinem  leistungsfähigen 5200mAh-Akku kann der Router da platziert werden wo der Empfang am besten ist. Er muss nicht zwingend in der Nähe einer Stromversorgung oder im Photobooth selbst stehen.  Wenn am Veranstaltungsort Empfang besteht funktioniert der Upload der Bilder dann auch recht flott.